Info – Warum Blende f8?

Eine Frage ist vielleicht noch offen: Warum heißt unser Fotostudio Blende f8?

 

Ältere Hobby-Fotografen werden sich erinnern, dass man vor dem Beginn der digitalen Fotografie und der automatischen Kameras vor jeder Aufnahme Blende und Belichtungszeit einstellte.

 

Die Blende war bzw. ist dabei das Verhältnis zwischen der Öffnung des Objektivs (in mm) und seiner Brennweite, das technisch korrekt z.B. als „f/4“ (für Blende 4) angegeben wird. Jeder Fotograf wusste damals: Wenn die Sonne scheint, macht man mit Blende f/8 und einer Belichtungszeit von 1/125 Sekunden nichts verkehrt.

 

Auch wenn diese Angaben heute, im Zeitalter der Digitalfotografie, nicht mehr von Bedeutung sind:
Der Name Blende f/8 dokumentiert den hohen handwerklichen Anspruch, mit dem hier gearbeitet wird.

 

Er zeigt auch die Verpflichtung zur Tradition und zur Verantwortung in einer Zeit, die ihre Informationen zu einem großen Teil aus Bildern und bewegten Bildern bezieht.